Skip to content

Garbus

"Garbus ist eine alte slawische Gründung, 1181 urkundlich als "Garbucz" erwähnt. Weitere Ortsschreibungen waren Garbitz, Garwitz, Garbis. 1296 erhielt das Bergerkloster zu Altenburg Grundbesitz. Hier soll vor 1358 ein Nonnenkloster gewesen sein.

1445 hatte das Dorf sechs besetzte Höfe. 1880 gab es hier zwölf Häuser, worin sechsundneunzig  Einwohner in vierzehn Familien wohnten. Die Dorfflur belief sich damals auf 157 ha 38 a.

Neben den landwirtschaftlichen Betrieben gab es ein Naßpreßsteinwerk. Es war ein Zweigbetrieb des damaligen VEB (Kombinat) Grube Bocka. In einer Statistik von 1957 wird ein stillgelegter Braunkohlentiefbau eines örtlich begrenzten Braunkohlevorkommens erwähnt."

Heute befindet sich in Garbus ein Sitz des Bauhofes der Gemeinde Nobitz.
 
Das ca. 45 Seelen zählende Örtchen hat sich vor allem im letzten Jahrzehnt zu einem schmucken Kleinod entwickelt.

Schriftgröße

 larger text normal text smaller text

Kontakt

Gemeindeverwaltung Nobitz

Haus 1 - Nobitz
Bachstraße 1, 04603 Nobitz
Telefon: 03447 3108-0
Fax: 03447 3108-29

Haus 2 - Saara
OT Saara, Saara 42,
04603 Nobitz
Telefon: 03447 5133-0
Fax: 03447 5133-10

Haus 3 - Langenleuba-Niederhain
Platz der Einheit 4
04618 Langenleuba-Niederhain
Telefon: 034497 810-0
Fax: 034497 810-18

Öffnungszeiten

E-Mail-Kontakt

Login